WERTSTOFF_ZOO

In Kooperation mit der Adalbert Stifter Grundschule in Neugablonz, der Gemeinde Aitrang und dem LBV Bayern (Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.).

Gefördert unter dem Programm

HOLZSPECHTE ...

Ab 8 Jahren

 

... schnitzen, sägen, schrauben, bauen, drucken, recyclen… und gestalten Kunstobjekte aus Holz. Dabei lernt ihr viel über das Arbeiten mit Holz, die Bäume, den Wald und die Natur.

  • Montags: 15:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: querKUNST
  • Anmeldung: 20 €  (Feb. - Juli 2024)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

MALFINKEN …

Klasse 1 - 4

 

… sind eine besonders kreative Vogelart, die stark vor dem Aussterben bedroht sind. Sie lieben es zu singen und Geräusche aus Gegenständen zu zaubern, die andere in den Müll werfen. Außerdem sind sie fasziniert von bunten Farben und erforschen, wo diese herkommen bevor sie berauschende Bilder zaubern. 

  • Montags: 14:30 - 16:00 Uhr
  • Ort: Adalbert-Stifter-Schule
  • Anmeldung: 20 €  (Feb. – Juli. 2024)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

REGENBOGENFISCHE...

Klasse 1 - 4

 

... tanzen im Wasser und bewegen sich im Schwarm zu bezaubernden Tönen. Sie experimentieren mit Farben, Material und Technik und gestalten bunte Kunstwerke nach ihren eigenen Ideen.

  • Montags: 15:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Grundschule Oberbeuren
  • Anmeldung: 20 €  (Feb.- Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

ERDMÄNNCHEN ...

Ab 2. Klasse

 

... beschäftigen sich mit Erde, Lehm, Ton und Stein. Ihr formt fantastische Kunstwerke, um die Magie der Erde zum Ausdruck zu bringen. Die modellierten Stücke werden bemalt oder glasiert und teilweise im Ofen gebrannt.

  • Dienstags, 16:00 – 17:30 Uhr
  • Ort: Grundschule Aitrang
  • Anmeldung: 20 € (Feb.-Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

STOFFMOTTEN ...

ab 6 Jahren

 

... gestalten aus bunten Stoffen, Wolle und Filz textile Kunstwerke, Collagen,

Figuren – alles, was den Kindern einfällt – von Mäusen bis Monstern. Ihr verarbeitet alles, was die Motten nicht aufgefressen haben.

  • Mittwochs: 15:30 - 17:00 Uhr
  • Ort: Grundschule Aitrang
  • Anmeldung: 20 € (Feb.-Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

Plapperaffen (Poetry LAB)

Ab 10 Jahren

 

In der kreativen Schreib und Zeichenwerkstatt werdet ihr Gedichte, Sketche und Theaterstücke schreiben und vortragen, aber auch Plakate entwerfen und drucken. Ihr zeichnet Graphic Novels und Comics und veranstaltet Poetry Slam Sessions oder führt kleine Theaterstücke auf.

  • Mittwochs: 16:30 - 18:00 Uhr
  • Ort: querKUNST
  • Anmeldung: 20 € (Feb.-Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

Das FARBCHAMÄLEON ...

Ab 6 Jahren

 

… zeigt euch, was man alles mit Farben machen kann und was Farben mit uns machen können: wir malen, bauen Objekte, drucken und beschäftigen uns mit verschiedenen Techniken und Materialien. Wir gestalten großformatige, fantastische Kunstwerke zusammen in der Gruppe oder persönliche Werke ganz individuell.

  • Donnerstags: 15:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: querKUNST
  • Anmeldung: 20 € (Feb.- Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt

WOLLMÄUSE ...

Ab 5 Jahren

 

... gestalten aus bunter Wolle, Filz und Stoffresten Bilder, Collagen, Objekte – alles was euch einfällt, von Mäusen bis zu Monstern. Es wird gewebt, genäht, geklebt und gebaut, immer auch gemalt und gespielt.

  • Freitags: 14:30 - 16:00 Uhr
  • Ort: querKUNST
  • Anmeldung: 20 € (Feb.- Juli 24)
  • Regelmäßige Teilnahme für den Zeitraum des Projekts ist erwünscht
  • In den Ferien findet der Workshop nicht statt